The Wild Rover

Ive been a wild rover for many the year
And I spent all my money for whiskey and beer,
But now Im returning with gold in great store,
And I never will play the wild rover no more.

Chorus:
And its no nay never, no nay never no more
Will I play the wild rover, no nay never no more.

I went into an ale-house I used to frequent
And I told the landlady my money was spent.
I asked her for credit, she answered me "nay
Such a custom like yours I could have any day".

Chorus

I took from my pocket ten sovereigns bright
And the landlady's eyes opened wide with delight.
She said I have whiskey and wines of the best
And the word that I spoke sure were only in jest.

Chorus

Ill go home to my parents, confess what Ive done
And Ill ask them to pardon their prodigal son
And if they caress me as oft times before
Sure I never will play the wild rover no more.

Chorus

Worum gehts?

Ein Mann erzählt, dass er viele Jahre ein wilder Landstreicher war und sein ganzes Geld für Whiskey und Bier ausgegeben hat. Nun kommt er aber mit viel Geld zurück und wird niemals wieder den wilden Landstreicher spielen. In einem Gasthaus, sagt er der Wirtin, er hätte kein Geld und bittet sie um Kredit. Sie meint aber, da könnte ja jeder kommen. Doch als er 10 Sovereigns aus seiner Tasche holt, wird die Wirtin ganz nett und gibt ihm Whiskey und Wein vom besten.

Er will dann zu seinen Eltern nach Hause, um sein wildes Leben zu beichten und sie um Verzeihung zu bitten. Und wenn sie ihn wieder in die Arme schließen, dann will er garantiert kein wilder Landstreicher mehr sein.