Bildbeschreibung

Zweck

Eine Bildbeschreibung eignet sich hervorragend, um Vokabeln aus den unterschiedlichsten Bereichen zu wiederholen. Und einen praktischen Nutzen hat das Ganze auch noch – stell dir vor, du willst ausländischen Freunden Bilder deiner Familie oder Heimat zeigen.

Die Beschreibung von Gemälden und anderen künstlerischen Bildern (z. B. Karikaturen) ist schon was für Fortgeschrittene. Hier gilt es, auch Wirkung bzw. Intention des Künstlers mit einzubeziehen.

Vorbereitung

Sieh dir das Bild genau an und überlege, wie du deine Beschreibung gliedern willst. Was ist das Wichtige oder Besondere an diesem Bild? Worauf sollte man achten?

Aufbau und Inhalt

Es ist schwer, einer Bildbeschreibung zu folgen, wenn der Beschreibende wahllos von einem Punkt zum nächsten springt. Achte deshalb bei deiner Beschreibung auf einen logischen Aufbau, z. B.:

  • von links nach rechts (oder von rechts nach links)
  • von vorn nach hinten (oder von hinten nach vorn)
  • von der Mitte nach außen (oder von außen zur Mitte)
  • vom Detail zum Allgemeinen (oder vom Allgemeinen zum Detail)

Wie du deine Bildbeschreibung im Einzelnen aufbaust, richtet sich nach deinem Geschmack und danach, was für ein Bild du beschreiben willst.

Allgemeine Bilder

  • kurze Beschreibung der Szene (z. B. Ort, Ereignis)
  • Details (wer / was ist zu sehen)
  • eventuell Hintergrundinfos zu wichtigen Personen, Objekten oder Handlungen auf dem Bild

Gemälde

  • Name des Künstlers sowie des Bildes plus Entstehungsjahr (wenn bekannt)
  • kurze Beschreibung der Szene (z. B. Ort, Ereignis)
  • Details (wer / was ist zu sehen)
  • Wirkung auf den Betrachter
  • Intention (was beabsichtigt der Künstler mit dem Bild)
  • Perspektive, Farben, Formen, Proportionen etc.

Wichtige Zeitformen

Tipps

Um das Beschreiben von Gemälden zu üben, sieh dich einfach mal auf den Webseiten einiger Gemäldegalerien um und notiere dir Wendungen, die du evtl. auch in deiner Beschreibung nutzen könntest. Auf der Webseite der National Gallery in London gibt es zahlreiche Bilder mit Beschreibung.

Auf der Webseite des Metropolitan Museum of Art (MET) findest du anhand eines Beispiels interessante Hintergrundinfos, die zur Beschreibung von Gemälden sehr nützlich sind, z. B. wie werden Farben eingesetzt, wie entsteht der Eindruck von Bewegung und Perspektive etc.

Ein englischsprachiges Glossar zu Begriffen aus der Kunst bietet die Tate Gallery London.

Wendungen und Vokabeln