Satzendezeichen

Erklärungen und Übungen zur englischen Grammatik und zum Wortschatz als PDF-Datei finden Sie auch in unserem Online-Shop auf lingolia.shop. Die Materialien sind auch als Unterrichtsmaterial für Lehrer geeignet.

Satzendezeichen werden im Englischen ähnlich verwendet wie im Deutschen. Es gibt jedoch ein paar feine Unterschiede, die du unbedingt beachten solltest, wenn du auf Englisch kommunizierst. Dazu gehört unter anderem, dass im Englischen das Ausrufezeichen seltener verwendet wird als im Deutschen; andererseits kommen Fragezeichen viel häufiger zum Einsatz.

Hinweis: Im amerikanischen Englisch werden nach dem Satzendezeichen oft zwei Leerzeichen gesetzt.

Punkt (full stop, period)

Ein Punkt steht am Ende von Aussagesätzen.

Beispiel: I go shopping every day.

Ein Punkt steht am Ende von Aufforderungen.

Beispiel: Leave me alone.

Ausrufezeichen (exclamation mark)

Ein Ausrufezeichen steht nach (überraschten) Ausrufen. Diese beginnen häufig mit »how« oder »what«.

Beispiel: How awful! What a chaos!

Ein Ausrufezeichen steht häufig nach Wünschen.

Beispiel: Good luck!

Fragezeichen (question mark)

Ein Fragezeichen steht am Ende von Fragesätzen.

Beispiel: What’s your name?

Ein Fragezeichen steht hinter Question Tags.

Beispiel: You are Connor, aren’t you?

Ein Fragezeichen steht am Ende von Bitten.

Beispiel: Could you give me the book, please?

Hinweis: Eine Bitte ist im Englischen immer als Frage formuliert. Der deutsche Satz „Gib mir bitte das Buch.“ muss als Bitte übersetzt werden mit „Could you give me the book, please?“ Die wörtliche Übersetzung mit „Give me the book, please.“ gilt im Englischen nicht als Bitte, sondern als Aufforderung und ist zwar völlig korrekt, jedoch nicht ganz so höflich wie der gleiche Satz im Deutschen.