Aussagesätze in der indirekten Rede

Pronomen

Wie im Deutschen musst du auch im Englischen beachten, wer etwas sagt. Da kommt es häufig vor, dass du in der indirekten Rede das Pronomen ändern musst.

Beispiel
She says, “My mum doesn’t have time today.” – She says that her mum doesn’t have time today.
(Sie sagt: „Meine Mutti hat heute keine Zeit.“ – Sie sagt, dass ihre Mutti heute keine Zeit hat.)

Tipp: Übersetze den Satz erst ins Deutsche und überlege, welches Pronomen du im deutschen Satz in der indirekten Rede verwenden würdest.

Zeitformen

Keine Änderung der Zeitform

Steht der Einleitungssatz im Simple Present (z. B. He says), bleibt die Zeitform der Aussage unverändert. Denk aber daran, dass du manchmal das Verb ändern musst (3. Person Einzahl).

Beispiel
He says, “I speak English.” – He says that he speaks English.

Änderung der Zeitform (backshift)

Steht der Einleitungssatz im Simple Past (z. B. He said), muss die Zeitform um eine Stufe zurückgesetzt werden (siehe Tabelle). Das nennt man im Englischen auch backshift.

Beispiel
He said, “I am happy.” – He said that he was happy.
Wörtliche Rede Indirekte Rede
Simple Present Simple Past
Present Progressive Past Progressive
Simple Past Past Perfect Simple
Present Perfect Simple
Past Perfect Simple
Past Progressive Past Perfect Progressive
Present Perfect Progressive
Past Perfect Progressive
Future I (going to) was / were going to
Future I (will) Conditional I (would)
Conditional I (would)

Die Verben could, should, would, might, must, needn’t, ought to, used to ändern sich normalerweise nicht.

Beispiel:
He said, “She might be right.” – He said that she might be right.

Änderung von Orts- und Zeitangaben

Bei Orts- und Zeitangaben musst du beachten, ob Ort und Zeit der wörtlichen Rede und der indirekten Rede übereinstimmen oder nicht. Hier ein Beispiel:

Es ist Freitag und du bist mit James in einem Restaurant. James erzählt dir, dass er Caroline heute in diesem Restaurant gesehen hat. (“I saw Caroline here today.”) Ein paar Minuten später kommt Helen zu euch ins Restaurant und du willst ihr berichten, was James dir erzählt hat. Ort (here) und Zeit (today) sind also gleich und du kannst sagen:

→ James said that he had seen Caroline here today.

Einen Tag später triffst du dich mit Mary noch einmal im gleichen Restaurant. Auch ihr willst du berichten, was James dir erzählt hat. Der Ort ist wieder der gleiche, aber das Geschehen liegt einen Tag zurück. Also würdest du sagen:

→ James said that he had seen Caroline here yesterday.

Noch ein paar Tage später ruft Tom dich zu Hause an. Auch ihm willst du berichten, was James dir erzählt hat. Jetzt bist du aber nicht mehr im Restaurant (sondern zu Hause) und das Geschehen liegt auch schon mehrere Tage zurück. Also würdest du sagen:

→ James said that he had seen Caroline at the restaurant on Friday.

oder

→ I met James in a restaurant on Friday and he said that he had seen Caroline there that day.

Das heißt: Du musst immer überlegen, welche Angabe bei der indirekten Rede logisch ist. Das ist im Prinzip genauso wie im Deutschen.

In der folgenden Tabelle findest du einige häufig verwendete Umwandlungsmöglichkeiten.

Wörtliche Rede Indirekte Rede
today that day
now then
yesterday the day before
… days ago … days before
last week the week before
next year the following year
tomorrow the next day / the following day
here there
this that
these those