BEC – Business English Certificates

Die Cambridge-Prüfungen im Bereich Business-Englisch orientieren sich am Europäischen Referenzrahmen für moderne Fremdsprachen und sind vor allem für kaufmännische Angestellte oder Wirtschaftsstudenten geeignet, die im europäischen Raum tätig werden wollen.

Die Prüfungen sind ein Test für Englisch im Wirtschaftssektor. Den Prüfling erwarten dementsprechend Texte und Übungen, die sich auf Situationen im Unternehmen bzw. Gespräche mit Geschäftspartnern beziehen.

Bei den Business English Certificates (BEC) werden folgende Fertigkeiten getestet:

  • Leseverstehen
  • Hörverstehen
  • Schreiben
  • Sprechen

BEC gibt es für drei verschiedene Schwierigkeitsstufen. Die folgende Übersicht zeigt, über welche Situationen für die jeweilige Prüfung beherrscht werden sollten.

  • BEC Preliminary - beherrscht einfache alltägliche Kommunikationssituationen im Berufsleben, kann wichtige Informationen aus einfachen Texten verstehen und elementaren Gesprächen folgen (entspricht auf ego4u etwa Level 2)
  • BEC Vantage - beherrscht wichtige Grammatikstrukturen und alltägliche Kommunikationssituationen im Berufsleben, kann in allgemeinen Texten wichtige Informationen verstehen und über bekannte Themen und Sachverhalte diskutieren (entspricht auf ego4u etwa Level 3)
  • BEC Higher - gute Grammatik- und Vokabelkenntnisse, beherrscht auch anspruchsvolle Kommunikationssituationen im Berufsleben, kann fachliche Texte verstehen und aktiv an Diskussionen teilnehmen (entspricht auf ego4u etwa Level 4)

BEC Vantage und BEC Higher werden mit den Noten A-E bewertet, wobei bei den Noten D und E der Test als nicht bestanden gilt.

Für BEC Preliminary gilt folgende Bewertung: Pass with Merit (sehr gut bestanden), Pass (bestanden) Narrow Fail (knapp nicht bestanden), Fail (nicht bestanden)

Buchtipps zur Englischprüfung

Buchtipps zum BEC